Bgm. Leopold Jäger Platz 2 office@feuerwehr-rust.at +43 664 5981183

Freiwillige Feuerwehr Rust

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person (T3)

Am Freitag den 30. Jänner 2015 wurden wir gegen 20 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Auf der Landesstrasse L2019 zwischen Rust und Neusiedl kam es zu einem Frontalzusammenstoss in einer Kurve.

Als wir am Einsatzort eintrafen, waren bereits die Feuerwehren Langenschönbichl, Apsarn und Tulln anwesend. Diese wurden alarmiert, da die ursprüngliche Meldung „Unfall auf der Asparner Geraden“ lautete.

Die FF-Langenschönbichl hatte bereits die eingeklemmte Person aus dem Fahrzeug befreit und alle verletzten Insassen wurden vom Roten Kreuz versorgt. Die beiden Fahrzeuglenker blieben beinahe unverletzt, ein Beifahrer und eine weitere Mitfahrerin mußten ins Spital gebracht werden.

Unsere Aufgaben waren die Fahrzeugbergung und die Reinigung der Strasse. Nachdem wir ein Fahrzeug zum nahegelegenen KFZ-Betrieb geschleppt, das zweite Fahrzeug am Feldweg sicher abgestellt und die Fahrzeugtrümmer von der Straße entfernt hatten, kümmerte sich die Strassenmeisterei um die Beseitigung der Ölspur. Nach ca. 1,5 Stunden konnten wir wieder einrücken.

 

Anwesend:

  • FF Apsarn
  • FF Judenau
  • FF Langenrohr
  • FF Langenschönbichl
  • FF Tulln-Stadt
  • FF Zwentendorf
  • FF Rust
  • Polizei (2 Fahrzeuge)
  • Rotes Kreuz (2 Rettungswagen und 1 Notarzt)
  • Strassenmeisterei