Bgm. Leopold Jäger Platz 2 office@feuerwehr-rust.at +43 664 5981183

Freiwillige Feuerwehr Rust

FF-Montag im März

Der FF-Montag im März stand ganz im Zeichen des Atemschutzes.

Unser Sachbearbeiter Atemschutz Walter Herzog, gemeinsam mit dem Sachbearbeiter für den Feuerwehrmedizinischen Dienst Richard Kren, führten den Finnentest durch. Dabei handelt es sich um einen Leistungstest, den sich alle Atemschutzgeräte-Träger jährlich stellen müssen.

Innerhalb einer vorgegebenen Zeit müssen verschiedene Stationen mit dem Atemschutzgerät bewältigt werden.

  • Station 1: Gehen 100 m mit 2 Kanistern (100 m je 16,6 kg) Maximal 4 Minuten
  • Station 2: Stiege hinauf und heruntersteigen (etwa 180 Stufen; 90 hinauf und 90 hinunter) Zeitlimit 3:30 Minuten
  • Station 3: Hämmern (6 kg) eines LKW Reifen (47 kg) 3 m in 2:00 Minuten
  • Station 4: Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen, Zeitlimit 3 Minuten
  • Station 5: 15 m C-52-Druckschlauch einfach einrollen, Zeitlimit 2 Minuten
  • Zeitlimit insgesamt maximal 14,5 Minuten

Alle teilnehmenden ATS-Träger konnten den Test erfolgreich bestehen.

Hier ein Video von einem Finntest der FF-Mauerkirchen.

 

Anmerkung: Am 7. April 2018 werden zwei ATS-Trupps der FF-Rust zur Ausbildungsprüfung Atemschutz in Bronze bzw. Silber antreten.