Freiwillige Feuerwehr Rust

Dachstuhlbrand

Am Freitag den 4. März 2016 wurde die Feuerwehr Rust um 14:47 Uhr zu einem Dachstuhlbrand eines zweigeschoßigen Wohnhauses in Rust alarmiert. Das Feuer war aus bisher unbekannter Ursache ausgebrochen. Die Meldung lautete noch Brandverdacht, doch bereits bei der HInfahrt konnten wir die hohe Rauchsäule sehen. Somit wurden noch weitere Feuerwehren (Atzenbrugg, Heiligeneich, Michelhausen und Michelndorf) alarmiert.

Am Einsatzort angekommen begannen wir sofort mit dem Innenangriff über das Stiegenhaus. Wegen der hohen Hitzeentwicklung konnten wir nicht weiter vordringen und somit mußte die Brandbekämpfung zuerst von außen durchgeführt werden. Aufgrund der Höhe wurde die Feuerwehr der Stadt Tulln mit Ihrer Drehleiter nachalarmiert. Zur Wasserversorgung wurde neben dem Hydrantennetz auch eine Zubringerleitung von der nahegelegene Perschling errichtet.

Der Einsatz dauerte bis in die Abendstunden, gegen 18:30 Uhr konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Bis 00:00 Uhr richteten wir eine Brandwache ein und kontrollierten zweimal mit der Wärmebildkamera (von der FF Atzenbrugg).

Eingesetzte Feuerwehren:

Weiters waren anwesend:

  • Polizei Atzenbrugg
  • Rotes Kreuz Atzenbrugg

Weitere Berichte:

Fotogalerie:
(Quelle: BFKDO Tulln, R. Resch)